PTS Friedberg Projekt Minisolaranlage

26th Mai 2013
Foto

Energie (be)greifbar machen. Das ist das Ziel des Vereins „Schule macht Energie“ (SchmE), gegründet von Sonneninstallateur Willi Höfler und den Energie- und Umweltstudenten der FH Pinkafeld Julia Gratzer, Thomas Unterwieser und Wolfgang Glatzl. Gemeinsam mit der Polytechnischen Schule Friedberg und der Volksschule Pinggau setzten sie ein ganz besonderes Projekt um.

„Wir haben bei einem früheren Energieschulprojekt bemerkt, dass die Kinder der VS Pinggau kein warmes Wasser haben um sich die Hände zu waschen oder die Malsachen zu reinigen.“ Erzählt Obmann Willi Höfler die Entstehungsgeschichte. Daraus ergab sich das Projekt mit mehreren Zielen: (1) den Kindern mit Solarenergie warmes Wasser zur Verfügung zu stellen, (2) die Solaranlage von Schülern für Schülern bauen zu lassen und (3) Sinn und Funktion der Solaranlage möglichst anschaulich zu demonstrieren.

Alsdann, mit den 36 Schülern der Polytechnischen Schule Friedberg unter der Leitung von Direktor Mag. Josef Wappel wurden zwei Solarkollektoren in Selbstbauweise hergestellt und mit einem Energiespeicher und Waschbecken verbunden. Ein Photovoltaik-Modul sorgt für die nötige Pumpenleistung, für die Regelung der Anlage und für die Visualisierung, denn schließlich sollen die Kleinsten auch sehen können, wie warm gerade Speicher und Kollektor sind. Der Fachbereich „Dienstleistung“ begleitete das Projekt medial und erstellten einen 6-minütigen Film, der den Bau der Solaranlage dokumentiert.

Das Projekt begann am 25. Februar 2013 mit einem Gastvortrag von der Firma Gasokol, um auch das für die Poly-Schüler relevanten Thema Green Jobs einzubinden. Nach vielen lehrreichen Stunden in den Werkstätten der Fachbereiche „Holz/Bau“ und „Metall/Elektro“ konnte die Solaranlage am 3. Mai 2013 am Tag der Sonne am Hauptplatz Friedberg präsentiert werden. Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss dieses tollen Projektes war der 16. Mai 2013 an dem die Solaranlage an die VS Pinggau übergeben wurde und die Kinder von Poly-Schülern und SchmE-Mitgliedern in Bauart, Funktionsweise und Nutzung der Solaranlage herangeführt wurden.

Großen Dank gilt den zahlreichen Sponsoren, vor allem aus dem steirischen Wechselland, aber auch darüber hinaus. Auch die Gemeinden Friedberg und Pinggau haben große Kooperationsbereitschaft gezeigt.

Projektsponsoren

EP:Unterwieser logo
gasokol g2
Wappen-färbig Pinggau logo plusline
Beschriftungszentrum Schweitzer Pickerl_20x40mm
sonneninstallateuer  Logo
Logo_Spenglerei Zinkl

 

 

Video

Das Video wurde von den Schülern der Dienstleistungsgruppe erstellt.

 

Bilder

Weitere Bilder folgen in Kürze

Comments are closed.